.

BMWi unterstützt KMU und Handwerk bei der Umsetzung von Homeoffice

 Carsten Euwens –  24. Mar. 2020 10:00

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Handwerksbetriebe können ab sofort finanzielle Unterstützung erhalten, wenn sie kurzfristig Homeoffice-Arbeitsplätze schaffen. Erstattet werden bis zu 50 Prozent der Kosten einer unterstützenden Beratung durch ein vom BMWi autorisiertes Beratungsunternehmen. Das Förderprogramm „go-digital" des BMWi sieht hierfür ein spezielles, schnelles und unbürokratisches Verfahren vor.

go:digital

Bewilligung von Anträgen auch in Bonn ab heute möglich!

Bundeswirtschaftsminister Altmaier: „Wir wollen KMU und Handwerksbetriebe dabei unterstützen, auch in der aktuellen Krise arbeitsfähig zu bleiben. Deshalb haben wir unser bewährtes Förderprogramm „go-digital" um ein neues Modul zur Einrichtung von Homeoffice-Arbeitsplätzen erweitert. Das zeigt: Wir lassen unsere kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Krise nicht allein und helfen so gut, so unbürokratisch und so schnell wir können dort, wo jetzt Hilfe benötigt wird."

Der neue Förderbaustein deckt unterschiedliche Leistungen ab, von der individuellen Beratung bis hin zur Umsetzung der Homeoffice-Lösungen, wie beispielsweise der Einrichtung spezifischer Software und der Konfiguration existierender Hardware. KMU und Handwerksbetriebe, die von der Förderung profitieren wollen, müssen zunächst einen Beratervertrag abschließen. Von diesem Punkt an übernimmt Papoomedia alle weiteren Schritte für die Unternehmen: von der Beantragung der Förderung über die Umsetzung passgenauer und sicherer Maßnahmen bis hin zur Einrichtung von Homeoffice-Arbeitsplätzen.

Von der Förderung können rechtlich selbständige Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks mit technologischem Potenzial mit weniger als 100 Beschäftigten und einem Vorjahresumsatz oder einer Vorjahresbilanz von höchstens 20 Millionen Euro profitieren. Bei einem maximalen Beratertagessatz von 1.100 Euro beträgt der Förderumfang maximal 30 Tage.

Konkrete Fragen zur Förderfähigkeit und Beantragung beantwortet der Projektträger, die EURONORM GmbH, telefonisch unter 030-97003-333.

Es können nun IT-Dienstleistungen die die Einrichtung von Homeoffice-Plätzen zum Ziel haben, offiziell unter beantragt und bewilligt werden. Hierzu zählt vor allem der Aufbau sowie das Einrichten der zugehörigen Hardware. Software, die dabei zum Einsatz kommt und über die gängigen Standards hinausgeht, ist ebenfalls förderfähig.

Von der Förderung weiterhin ausgeschlossen sind hingegen reine Investitionsmaßnahmen in Standard Hard- und Software.

Autorisiertes Beratungsunternehmen in Bonn

Die Papoo Software & Media GmbH ist seit Januar 2020 eines der vom Bundeswirtschaftsministerium autorisierten Beratungsunternehmen in Bonn im Förderprogramm "go:digital", die im Rahmen der Digitalisierungsinitiative Unternehmen beraten, Förderanträge einreichen und geförderte Projekte umsetzen dürfen.

Wer kann gefördert werden?

Rechtlich selbständige Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks auch in Bonn können als begünstigtes Unternehmen die Förderung von Beratungsleistungen in Anspruch nehmen, wenn sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  1. weniger als 100 Mitarbeiter
  2. Vorjahresumsatz- oder Vorjahresbilanzsumme von höchstens 20 Mio. Euro
  3. Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland
  4. Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung

Weitere Informationen zum Förderprogramm go:digital finden Sie hier in unserer FAQ.

Bis zu 16.000 EUR Förderung möglich

Mit bis zu 16.000,-€ können ab jetzt Homeoffice Projekte von der Bundesregierung gefördert werden, dies kann für kleine und mittelständische Unternehmen einen wesentlichen Unterschied machen - wenn in angespannten wirtschaftlichen Zeiten eine solche Förderung zur Verfügung steht. 

Die staatliche Förderung beträgt grundsätzlich 50%  der Kosten einer unterstützenden Beratung durch ein vom BMWi autorisiertes Beratungsunternehmen, was einer Halbierung der Projektkosten Ihres Homeoffice-Projektes entspricht.

Kostenlose Erstberatung anfragen - für Ihr Homeoffice Projekt

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann rufen Sie uns doch einfach an unter 0228 / 629 17 642, gerne klären wir mit Ihnen zusammen in einem kostenlosen Beratungsgespräch, welche Möglichkeiten und Perspektiven bei Ihrer Homeoffice Umsetzung vorhanden sind.

Alternativ, wählen Sie den Weg über das unten stehende Kontaktformular.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Kontaktdaten
Facebook Firmenseite Beratung
Ihre Wünsche und AGB
Absenden

Powered by Papoo CMS
.

xxnoxx_zaehler