.

Harte Zeiten für Google-Admins

 Felix Kopinski –  06. Jun. 2019 13:26

Google

Am Mittwoch vergangener Woche meldeten gleich mehrere SEO-Blogs aus den USA einen Totalausfall der Indexierungs-Bots von Google. Wichtige News-Seiten schafften es nicht mehr, mit ihren Meldungen in den Suchmaschinen-Index aufgenommen zu werden. Die ersten Meldungen kamen von Berry Schwartz (Search Engine Roundtable), der erfolglos nach Meldungen von New York Times und Wall Street Journal googelte.

Die Bestätigung von Google folgte prompt:


Auch anderen SEOs war die Problematik bereits aufgefallen.

Während die Google Search Console (Tool für Webmaster, unter anderem zur Suchmaschinenoptimierung) Resultate liefert, die darauf schließen ließen, dass die Google-Server korrekt arbeiteten, waren wichtige Webseiten in der Google-Suche nicht mehr auffindbar. Nach etwa 12 Stunden hatte Google den Fehler gefunden und behoben.

Nicht so schnell war Google bei der Fehlerbehebung Anfang April, als tausende Webseiten aus dem Google Index fielen und ein Shit-Storm von den empörten Webmastern über die Google-Admins hereinbrach. Aber auch das Kommunikationsverhalten von Google wurde kritisiert, weil keinerlei offizielle Stellungnahmen zu dem Thema veröffentlicht wurden.

Gefixt wurde das Problem dann teilweise am 6. April, über die genauen Hintergründe ist allerdings bis heute nichts bekannt geworden. Vollkommen behoben wurde die De-Indexierung dann am 9. April. Einen Datenverlust von vollen 16 Tagen in der Search Console konnte Google allerdings bis heute nicht beheben.

Ein weiterer Bug, der sich auf die korrekte Verwendung von Canonicals bezog, wurde dann am 26. April bekannt. Dieser Bug verhinderte, laut Google, dass Breadcrumb-Pfade auf Smartphones und Handys so ausgespielt werden konnten, wie sie es sollten.

Am 16. April kam es dann zu einem Fehler bei den Google News, der sich allerdings nur auf wenige User bezog.

Felix Kopinski
Felix Kopinski
Online-Marketing-Manager

Über den Author:
Felix Kopinski 


Felix Kopinski wurde 1976 in Bonn am Rhein geboren und ist nach dem Grundstudium der VWL in Berlin nach Köln gewechselt, wo er sein Studium als Werbewirt abschloss. 

Seit 2015 verantwortet Felix als Online Marketing Manager die Bereiche Google Ads, SEO-Beratung, Text & Konzeption sowie den Ausbau des Bereiches E-Commerce in der Online-Agentur Papoomedia. 

Felix ist unter der E-Mail-Adresse felix.kopinski@papoo.de oder auf Twitter unter @felixkopinski zu erreichen und steht für Anregungen und Rückfragen gerne zur Verfügung.

Schließen Sie sich kostenlos über 4.000 Mitgliedern an!

Tragen Sie sich direkt ein, um an unserer Mailingliste teilzunehmen und Sie bekommen die topaktuellen Themen frei Haus!

Absolute Garantie: Selbstverständlich werden wir Ihre E-Mail Adresse vertraulich behandeln und sicher verwahren. Wir werden Ihre Adresse auf keinen Fall an Dritte weitergeben und Ihnen nur sinnvolle Inhalte schicken! Sie können sich natürlich auch jederzeit wieder abmelden, einfach durch klicken auf einen Link in den E-Mails.

 

Kommentar zu Harte Zeiten für Google-Admins?

Kommentar schreiben:







Spam-Schutz

Ihre E-Mail Adresse wird natürlich NICHT veröffentlicht.

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



Powered by Papoo CMS
.

xxnoxx_zaehler